Arien
Duos...
Opern
Kantaten
Komponisten
Switch to English

Arie: Prova mi dai, lo sento

Komponist: Donizetti Gaetano

Oper: Ugo, conte di Parigi

Rolle: Luigi (Alt)

Kostenlose Partituren herunterladen: "Prova mi dai, lo sento" PDF
Ah! Parea che per incanto. Smeton. Anna Bolena. DonizettiDeh! Non voler costringere. Smeton. Anna Bolena. DonizettiCari luoghi ov'io passai. Pierotto. Linda di Chamounix. DonizettiIl segreto per esser felici. Maffio Orsini. Lucrezia Borgia. DonizettiNella fatal di Rimini. Maffio Orsini. Lucrezia Borgia. DonizettiPer non istare in ozio. Armando Di Gondi. Maria di Rohan. DonizettiSon leggero, è ver, d'amore. Armando Di Gondi. Maria di Rohan. DonizettiSon contenta di morire, crude stelle. Zenobia. Radamisto. HändelSe per voi le care io torna. Clarice. La pietra del paragone. RossiniAh! tu non sai, quant' il mio cor sospira. Matilda. Ottone. Händel
Wikipedia
Titelblatt des Librettos, Mailand 1832
Ugo, conte di Parigi ist eine Oper (Originalbezeichnung: „Tragedia lirica“) in zwei Akten und vier Teilen von Gaetano Donizetti mit einem Libretto von Felice Romani nach Blanche d’Aquitaine von Hippolyte-Louis-Florent Bis. Die Uraufführung fand am 13. März 1832 am Teatro alla Scala in Mailand statt.
Königin Emma hat ihren Gatten König Lotario vergiftet. Zum Ärger von Folco, welcher sie dazu angestiftet hatte, wird niemand aus seiner Familie zum Nachfolger ernannt, sondern der junge Prinz Luigi, zu dessen Vormund Graf Ugo bestimmt wurde. Ugo reist nach Aquitanien, um für Luigi um die Prinzessin Bianca zu werben. Bei diesem Besuch verliebt er sich in deren Schwester Adelia. Bianca selbst wiederum verliebt sich in Ugo. Schon vor dem Traualtar weigert sie sich, Luigi zu heiraten und gesteht ihre Gefühle für Ugo. Luigi fühlt sich durch Ugo verraten und lässt ihn in den Kerker werfen.
Ugo weist Bianca ab. Er wird von Soldaten aus dem Gefängnis befreit, die bereit sind, sich unter seiner Führung gegen Luigi zu stellen. Ugo will sich hingegen loyal zeigen und geht mit Adelia zu Luigi, um sie als seine Braut vorzustellen. Luigi ordnet die Hochzeit von Ugo und Adelia an. Folco überredet Bianca, Gift in Ugos Becher zu schütten. Als die alte Königin Emma davon erfährt und um Hilfe ruft, trinkt Bianca selbst das tödliche Gift.
Bei der Uraufführung am 13. März 1832 im Teatro alla Scala in Mailand sangen Clorinda Corradi (Luigi V), Felicita Baillou-Hillaret (Emma), Giuditta Pasta (Bianca), Giulia Grisi (Adelia), Domenico Donzelli (Ugo) und Vincenzo Negrini (Folco di Angiò).
Clorinda Corradi (Luigi V)
Giuditta Pasta (Bianca)
Giulia Grisi (Adelia)
Domenico Donzelli (Ugo)
Vincenzo Negrini (Folco di Angiò)
Weitere Aufführungen gab es im Frühjahr 1835 in Pisa, im Herbst 1835 in Triest, zur Karnevalsaison 1840 in Ferrara und Karneval 1847 in Sassari.
Bald nach der Uraufführung geriet das Werk in Vergessenheit. Es wurde erst in den 1970er Jahren durch Opera Rara wiederbelebt, die 1977 auch die erste Gesamtaufnahme der Oper erstellten.